Spenglerei

Grundsätzlich handelt es sich bei einer Spenglerei um einen Handwerksbetrieb, in dem Gegenstände aus Metall be- und verarbeitet werden. Dabei ist der Spengler identisch mit dem Klempner, wobei aber anzumerken ist, dass das Begriff Spengler vor allem im süddeutschen Raum, in Österreich und der Schweiz sowie in Südtirol gebräuchlich ist, während der norddeutsche und mitteldeutsche Raum den Spengler in der Regel als Klempner bezeichnet. Irreführend ist allerdings die Bezeichnung Klempner für den Wasser- und Gasinstallateur, denn dieser Beruf trägt heute die offizielle Bezeichnung "Anlagenmechaniker für Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik". Die Bezeichnung Klempner ist an dieser Stelle also definitiv fehlerhaft benutzt.   

Berufliches Tätigkeitsfeld des Spenglers oder Klempners

Wie oben bereits kurz ausgeführt, be- und verarbeitet ein Spengler Gegenstände aus Metall oder aus Metalllegierungen. Dabei werden in einer Spenglerei Bleche zu Bauteilen weiterverarbeitet, die dann entweder im Bauwesen oder auch als Handelsware zum Einsatz kommen. Darüber hinaus ist der Spengler natürlich auch direkt auf der Baustelle tätig und sorgt beispielsweise für die Anbringung von Gittern und Dachrinnen oder ähnlichen metallischen Bauteilen an einem Bauwerk. Dabei ist die Tätigkeit sehr vielfältig und kann von der Herstellung des betreffenden Bauteils bis hin zu einer bloßen Montage reichen, so dass an dieser Stelle nicht exakt auf jeden einzelnen Arbeitsschritt eingegangen werden soll.   

Der Spengler und das (Kunst-)Handwerk

Zudem ist der Übergang der Tätigkeit in einer Spenglerei vom Handwerk hin zum Kunsthandwerk durchaus fließend, denn der Spengler stellt auch den Zierrat aus Metall her, der dann am Bau Verwendung findet. Hier sei vor allem an die nach wie vor beliebten Wetterhähne und Wetterfahnen zu denken. Aber auch metallische Giebelspitzen und ähnliches schmückendes Beiwerk sind ein Produkt des Spenglers. Darüber hinaus ist er für die erwähnten Regenrinnen und natürlich für jede Art der metallischen Verkleidung am Bau zuständig. Zudem ist hier anzumerken, dass der Beruf des Klempners bzw. Spenglers sowie des Bauklempners und des Isolierklempners ein so genannter Mangelberuf ist, der auch auf der Positivliste für Mitarbeiter aus Nicht-EU-Staaten geführt wird. Absolute Voraussetzung für diesen Beruf ist zudem eine gewisse Höhentauglichkeit, denn der Spengler wird beispielsweise auch bei der Sanierung von Kirchturmspitzen eingesetzt. Zudem sollte handwerkliches Geschick und künstlerisches Verständnis gegeben sein, denn der Spengler stellt viele benötigte Bauteile auch selbst hier und sollte daher auch ein räumliches und detailreiches Vorstellungsvermögen in Bezug auf das fertige Bauteil besitzen. Darüber hinaus ist er oftmals gezwungen, das benötigte Bauteil zu skizzieren oder auch zu zeichnen, um seine Vorstellungen einem potenziellen Auftraggeber zu vermitteln.   

Den passenden Spengler für das eigene Bauprojekt finden

Wer als Bauträger oder Bauherr bzw. Bauherrin einen Spengler sucht, kann bei der Suche ebenso verfahren, wie bei der Suche nach jedem anderen Handwerker auch. Für einmalige - private - Bauvorhaben lohnt sich die Berücksichtigung der Empfehlung des betreuenden Architekten, der natürlich ein Unternehmen aus seinem eigenen Netzwerk beauftragen wird. Hier ist eine gute Zusammenarbeit in der Regel ohnehin gegeben. Wer dagegen aus beruflichen (oder auch privaten) Gründen ein eigenes Handwerkernetzwerk aufbauen möchte, sollte diesen Wunsch am besten online kommunizieren und per Email mit den Betrieben in Kontakt treten.

über mich

Wohnen im eigenen Haus

Hallo! Hier berichte ich über das Bauen und die Bauherren. Für mich wurde dieses Thema interessant als ich, zusammen mit meiner Frau, noch zur Miete wohnte. Wir planten unsere Zukunft in Bezug auf das Wohnen. Die Frage war, kaufen wir ein Haus oder bauen wir eines? Schließlich entschieden wir uns dazu zu bauen. Das Schöne ist, bei dem Hausbau konnte jeder von uns beiden seine Wünsche und Vorstellungen mit einfließen lassen. Da ein Bauvorhaben viel Geld kostet. kann sich der Bauherr darüber Gedanken machen, was er in Eigenleistung erbringen kann. Jede Arbeit, die der Bauherr selber durchführt, macht das Bauprojekt billiger.

Suche

letzte Posts

24 Oktober 2017
Gerade die niedrige Zinspolitik verleitet viele dazu im Moment viel zu bauen. Das Geld ist so billig wie nie zuvor. Dazu müssen viele Gräben für die e

23 Oktober 2017
In der Geschichte der Menschheit gab es viele berühmte Baumeister, die, angefangen bei den ägyptischen Tempeln bis zu einzigartigen Kirchenbauten über

22 Oktober 2017
In diesem Blog werde ich näher auf das Thema Hausbetreuung eingehen. Durch diese Nebentätigkeit kann man sich wunderbar Geld dazu verdienen. Wer wollt

Archiv